Stationen des Walderlebnispfads

Die Naturerlebniselemente des Waldgeländes mit den Themen Steine, Wald - Bäume und Tiere - sind maßgeblich für die Gestaltung der einzelnen Stationen.
Der Walderlebnispfad  spricht alle Sinne – Hören, Riechen, Schmecken, Sehen, Fühlen – an.
Unter Berücksichtigung des vorgegebenen Waldgeländes laden zwanzig Bewegungs-, Beobachtungs-, Erlebnis- und Ruhestationen mit interaktiven Elementen zum Mitmachen.

Staion 2 Schild

 

 Entlang des Rundweges erläutern zahlreiche
 Informationstafeln oder -p
ulte die verschiedenen
 Erlebnisstationen.
 Zettel mit Impulsfragen laden zum Forschen
 ein und Naturbegeisterte können unterwegs
 erstaunliches aus der
 Tier- und Pflanzenwelt erfahren.

1409 Pfad Markierenbms 014w
Folgen Sie dem Feuersalamander, er führt Sie den Erlebnispfad entlang.

Karte mit den Stationen

Pfad Ausschnitt

 

Bewegungsstationen
•    Hüpfen über Baumstämme unterschiedlicher Höhe, entlang von Trittsteinen
•    Kelttern an Baumwurzeln, Baumstämmen, über Felsen
•    Balancieren auf dem Barfusspfad - "Mit den Füßen den Wald erkunden!"
•    Weit springen beim Tierweitsprung
•    Bauen mit diversen Hölzern

 Beobachtungsstationen
•    Einblicke in den Wald, Ausblick auf die Wiesen
•    Schauen – durch Farbfilter anderes entdecken
•    Totholz – Lebenszyklen begreifen
•    Tiere und Vögel beobachten – Wer ist unterwegs?
•    Waldnutzung – Wahrnehmen wie ein Wald wächst ...
•    Insektengarten – Was summt da?

Erlebnisstationen
•    Baumarten - Rindenwand zum Tasten
•    Baumscheibe – wie alt bin ich? Erfahren, was die Buche alles erlebt hat ...
•    Spurensuche im Matsch, in der Höhe, im Boden
•    Steinespiele, Wunschstein
•    Naturklänge wahrnehmen beim Waldxylophon, Baumtelefon, den Summsteine - –
•    Wald der Bilder – den richtigen Standort finden

Ruhestationen
•    Lauschecke mit Bank zum Ruhen, im Wald ankommen
•    Podest zum Ruhen mit Blick in die Wipfel oder in den Sternenhimmel
•    Liegebänke oder Wellnessliegen zum Genießen der Kraftorte